Über unsUnsere FachdiensteWohnhaus für FrauenSozialkaufhaus & TafelPresseartikel & ArchivAktuelles & Offene StellenVeranstaltungenFreiwilligenbörse KISTE

Adoptions- und Pflegekinderdienst  ●  Jugendhilfedreieck  ●  Kindertagespflege  ●  Vormundschaftsverein  ●  "Wir für Kinder"

Betreuungsverein (BtG)  ●  Schuldner-/Insolvenzberatung  ●  Sozialpunkt  ●  Wohnhaus für Frauen

 

Betreuungsverein (BtG)

 

 

 

 

 

 

 

Unser Team des Betreuungsvereins:

 

Ilka Bunsieck, Markus Heseding, Ute Middendorp

und Gabriele Pfeiffer (von links).

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Was ist eine Rechtliche Betreuung und was macht eigentlich ein Betreuungsverein?

Der folgende Film informiert über die Rechtliche Betreuung und vermittelt einen Einblick in die Arbeit unseres Betreuungsvereins.

(Dauer: 7 Minuten)

 

 

 

 

 

 

 

 

img1.gif

Beitrag von RADIO RST vom 28.08.2008: "Ehrenamtliche rechtliche Betreuer/innen gesucht" (wma (640 KB))

 

 

 

 

 

 

 

Sendung im Deutschlandfunk vom 02.01.2017: "Betreuungsrecht unter der Lupe - Selbstbestimmung statt Bevormundung"

 

 

 

 

 

Pressearchiv des Betreuungsvereins

 

 

 

 

Gabriele Pfeiffer

Dipl.-Sozialpädagogin

Telefon: 0 54 51/96 86-71

Ute Middendorp

Dipl.-Sozialarbeiterin /-pädagogin

Telefon: 0 54 51/96 86-76

 

 

Markus Heseding

Dipl.-Sozialarbeiter /-pädagoge

Telefon: 0 54 51/96 86-72

 

 

 

e-mail: betreuung@skf-ibbenbueren.de

 

Unser Betreuungsverein ist zuständig für die Amtsgerichtsbezirke Ibbenbüren und Tecklenburg. Dies umfasst die Städte und Gemeinden Ibbenbüren, Lengerich, Hörstel, Hopsten, Recke, Mettingen, Tecklenburg: Saerbeck, Westerkappeln, Lotte, Tecklenburg, Ladbergen und Lienen.

Unsere Aufgaben sind:

o

 

Führung von rechtlichen Betreuungen und Verfahrenspfleg- schaften nach dem Betreuungsgesetz (BtG) durch unsere Mitarbeiterinnen

o

 

Beratung und Begleitung von ehrenamtlichen rechtlichen Betreuer/innen und Vorsorgebevollmächtigten

o

 

Angeboten von Fortbildungen und Erfahrungsaustausch für

ehrenamtliche rechtliche Betreuer/innen

o

 

Gewinnung und Vermittlung von ehrenamtlichen rechtlichen Betreuer/innen

o

 

Allgemeine Beratung zur rechtlichen Betreuung

o

 

Informationsgespräche und Öffentlichkeitsarbeit

zu Vorsorgevollmachten und Betreuungsverfügungen

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wir stehen Ihnen auch im Rahmen der Online-Beratung der Caritas zur Verfügung. Die Beratung kostet nichts, ist anonym und sicher. Das gewährleistet ein speziell entwickeltes Mail-Verfahren, über das Sie nach Ihrer Anmeldung mit den Berater/innen Kontakt aufnehmen.

 

 

 

 

 

Link zum Online-Beratungsportal der Caritas mit Informationen zur Online-Beratung

 

 

Link für bereits registrierte Nutzer/innen der Online-Beratung

 

 

Download Flyer Online-Beratung

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Mit Ihren Fragen sind Sie nicht allein. Die Themen vieler Menschen ähneln sich. Die wichtigsten Antworten finden Sie hier. Verschaffen Sie sich einen ersten Überblick.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Rechtliche Betreuung…

Die rechtliche Betreuung ist eine vom Gericht angeordnete Hilfe für volljährige Personen, die aufgrund von Krankheit, Alter oder Behinderung ihre persönlichen Angelegenheiten ganz oder teilweise nicht mehr selbst regeln können.

Der rechtliche Betreuer hilft diesen Personen, sich in unserer komplizierten Welt zurecht zu finden, beispielsweise im Umgang mit Behörden, Banken, Versicherungen, Vermietern oder Ärzten.

 

Wer kann rechtlicher Betreuer werden?

Jede volljährige und geschäftsfähige Person kann für einen verwandten oder auch fremden Menschen die rechtliche Betreuung übernehmen.

Bei der Auswahl der Betreuer werden die Wünsche des zu Betreuenden berücksichtigt. An erster Stelle werden Personen gewählt, die dem Betroffenen nahestehen und geeignet erscheinen und die Betreuung dann ehrenamtlich führen.  

Findet sich kein geeigneter ehrenamtlicher Betreuer im nahen Umfeld oder ist die Betreuung umfangreich und kompliziert, so dass Fachkenntnisse notwendig sind, kann ein Vereins- oder Berufsbetreuer bestellt werden.

 

Wo erhalten ehrenamtliche rechtliche Betreuerinnen und Betreuer Unterstützung?

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter unseres Betreuungsvereins stehen Ihnen beratend zur Seite. Zu unseren kostenlosen Angeboten gehören unter anderem:

o

 

Einführungs- und Beratungsgespräche

o

 

Erfahrungsaustausch mit anderen ehrenamtlichen Betreuer/innen

o

 

Versicherung

o

 

Urlaubsvertretung

o

 

Online-Beratung

 

 

 

 

 

 

 

Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter verfügen über eine fundierte Ausbildung und führen selbst Betreuungen. Dadurch sind sie mit den Problemen, die entstehen können, bestens vertraut.

Sie erhalten von uns eine kostenlose Servicemappe mit hilfreichen Informationen und Vordrucken. Außerdem sind Sie über unseren Betreuungsverein kostenlos in Ihrer Betreuertätigkeit haftpflichtversichert.

Die Beratungsangebote unseres Betreuungsvereins können auch Vorsorgebevoll- mächtigte in Anspruch nehmen.

Wenn Sie Fragen haben oder Unterstützung und Beratung benötigen, rufen Sie uns gerne an (Telefon 05451-96860) oder schreiben Sie eine e-mail an (betreuung@skf-ibbenbueren.de). Wir freuen uns auf Sie!

Zudem besteht die Möglichkeit unsere Online-Beratung zu nutzen.

 

 

Auch Sie können mitmachen,

und Ihre Lebenserfahrung und Fähigkeiten für andere einsetzen.

Wir suchen Frauen und Männer, die Mut haben, Verantwortung zu übernehmen, eine positive Einstellung zum Leben besitzen und ihren gesunden Menschenverstand für die betreuten Personen einsetzen möchten.

Wenn Sie zuhören, Mut machen, trösten, beobachten und entscheiden können, freuen wir uns auf ein persönliches Gespräch mit Ihnen. Nach einer umfassenden Einführung vermitteln wir Ihnen gerne eine Betreuung, die auf Ihre persönlichen Wünsche, Fähigkeiten und zeitlichen Möglichkeiten entgegen kommt.

Wenn Sie sich bei uns als ehrenamtlicher rechtlicher Betreuer engagieren möchten, rufen Sie uns gerne an (Telefon 05451-96860) oder schreiben Sie eine e-mail an (betreuung@skf-ibbenbueren.de).

Wir freuen uns auf Sie!

 

 

 

 

 

 

Informationsmaterial

 

 

 

 

 

 

Download

 

Flyer

Rechtliche Betreuung

Weil sich nicht jeder selbst vertreten kann

 

Betreuungsverein

Wer wir sind und was wir tun

 

 

 

 

 

 

Download

 

Beratungsgutschein für ehrenamtliche

rechtliche Betreuer/innen und Vorsorgebevollmächtigte

 

 

 

 

 

 

Download

 

Fortbildungsprogramm für ehrenamtliche

rechtliche Betreuer/innen und Vorsorgebevollmächtigte im Kreis Steinfurt

 

 

 

 

 

 

Download

 

Flyer

Vorsorgevollmacht

und Betreuungsverfügung

 

 

 

 

 

 

Download

 

Flyer

"Wir stehen zur Seite"

 

Informationen zu Vereins- betreuungen durch unsere Mitarbeiter/innen

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Vorsorgen und selbst bestimmen…

Jeder Mensch sollte sich rechtzeitig Gedanken über seine persönliche Vorsorge machen. Für den Fall, dass Sie aufgrund von Unfall oder Krankheit Ihre Angelegenheiten nicht mehr selbständig und selbstbestimmt regeln können, benötigen Sie einen Menschen, der diese Aufgaben und Entscheidungen in Ihrem Sinne für Sie übernimmt.

Wenn Sie handlungsunfähig sind und im Vorfeld keine private Vorsorge mittels Vorsorgevollmacht oder Betreuungsverfügung  getroffen haben, bestellt das Betreuungsgericht als Abteilung des Amtsgerichts für Sie einen rechtlichen Betreuer. Hierbei prüft das Betreuungsgericht zunächst, ob ein naher Angehöriger die rechtliche Betreuung für Sie übernehmen kann.

 

Vorsorgevollmacht

Mit einer rechtzeitig erteilten Vorsorgevollmacht kann eine gerichtliche angeordnete Betreuung vermieden werden. Der notwendige Handlungs- und Regelungsbedarf wird durch die Vollmacht auf eine Ihnen nahestehende Vertrauensperson übertragen. Die Vorsorgevollmacht bietet dabei die Möglichkeit, dass Ihre Wünsche berücksichtigt und umgesetzt werden können.

Das Betreuungsgericht wird bei Vorliegen einer Vorsorgevollmacht nicht tätig – auch nicht in der Kontrolle des Bevollmächtigten.

Bei der Erstellung einer Vorsorgevollmacht müssen Sie volljährig und aktuell geschäftsfähig sein.

 

 

 

 

 

 

 

Betreuungsverfügung

Mit dem Verfassen einer Betreuungsverfügung legen Sie im Voraus fest, wer vom Betreuungsgericht im Fall Ihrer Handlungsunfähigkeit als rechtlicher Betreuer für Sie bestellt werden soll. Ihre Willensäußerung ist für das Betreuungsgericht verbindlich.

Zudem können Wünsche bei der Betreuungsführung in dieser Verfügung festgehalten werden. Diese Wünsche sind für den rechtlichen Betreuer verbindlich, sofern Sie Ihrem Wohl nicht zuwider laufen.

Die Handlungen Ihres rechtlichen Betreuers werden vom Betreuungsgericht regelmäßig überprüft.

Die Mitarbeiterinnen des Betreuungsvereins informieren Sie gerne im kostenlosen Beratungsgespräch und unterstützen Sie dabei „Ihren Weg“ der persönlichen Vorsorge zu finden.

Wenn Sie weitere Informationen zur persönlichen Vorsorge wünschen, rufen Sie uns gerne an (Telefon 05451-96860) oder schreiben Sie uns eine e-mail (betreuung@skf-ibbenbueren.de) und wir vereinbaren einen Termin mit Ihnen. Zudem besteht die Möglichkeit unsere Online-Beratung zu nutzen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wir halten für Sie folgendes Informationsmaterial zu Vorsorgevollmachten und Betreuungsverfügungen bereit

 

 

 

 

 

„Informationen zu Vorsorgevollmacht, Betreuungsverfügung und Patientenverfügung“

Die Informationsmappe wurde von den Betreuungsvereinen des Kreises Steinfurt erstellt und enthält Muster für Vorsorgevollmachten, Betreuungsverfügungen und Patientenverfügungen. Zudem finden Sie dort ausführliche Informationen zu Fragestellungen der Beglaubigung, Hinterlegung, Registrierung etc. von Vorsorgevollmachten. Die Informationsmappe der Betreuungsvereine im Kreis Steinfurt kostet 4,00 €.

     Die Informationsmappe ist auch an folgenden Stellen erhältlich:

 

o

 

Haus St. Benedikt, Am Wall 3, 49509 Recke

o

 

St. Elisabeth-Haus, Hospitalstraße 5, 48477 Hörstel-Riesenbeck

o

 

Gemeinde Hopsten, Bunte Straße 35, 48496 Hopsten

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Betreuungsrecht mit ausführlichen Informationen zur Vorsorgevollmacht

 

 

 

Diese Broschüre wurde vom Bundesjustizministerium herausgegeben und informiert über das Betreuungsrecht und Vorsorgevollmachten. Die Broschüre erhalten Sie kostenlos bei uns.

Weitere Informationen finden Sie auch auf der Internetpräsenz des Bundesjustizministeriums unter: www.bmj.bund.de

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Sie erreichen uns unter folgender Adresse:

 

Sozialdienst katholischer Frauen e. V.

Betreuungsverein

Oststraße 39

49477 Ibbenbüren

 

Tel. 05451/9686-0

Fax: 05451/9686-86

 

E-Mail: betreuung@skf-ibbenbueren.de

www.skf-ibbenbueren.de

 

Gern stehen wir Ihnen bei Fragen rund um rechtliche Betreuung

und persönliche Vorsorge zur Verfügung.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

| Kontakt | Impressum | zum Seitenanfang |