Über unsUnsere FachdiensteWohnhaus für FrauenSozialkaufhaus & TafelPresseartikel & ArchivAktuelles & Offene StellenVeranstaltungenFreiwilligenbörse KISTE

Archiv 2017Archiv der Jahre 2007 - 2016Archiv der einzelnen Dienste und Projekte

 

Presseartikel & Archiv

 

 

Betreuungsverein startet in Lengerich mit einer offenen Sprechstunde

Nachruf Ludger Börgermann (12/19)

Langsam wieder ins Leben holen  (08/19)

Wenn Oma an Mamas Stelle tritt  (05/19)

Zu Besuch beim Imker  (07/18)

Raus aus dem Dunkel (07/18)

Den großen Rucksack tragen helfen (05/18)

Tafel-Sammelaktion des Kepler-Gymnasiums (03/18)

Einsatz für die Tafel (03/18)

Kardamon und Sesampaste (03/18)

Tag der offenen Tür im SkF - Sozialkaufhaus - ein Kaufhaus mit Mehrwert (03/18)

Die Gefahr einer Spaltung ist da (03/18)

Die Selbstbestimmung wahren (12/17)

Arm im Alter (12/17)

 

 

 

 

zum Archiv 2017

 

zum Archiv 2007-2016

 

zum Archiv der einzelnen Dienste und Projekte

 

 

 

 

 

 

 

Archiv: Weißrusslandhilfe

 

Archiv: Projekt "Alt für Jung"

 

 

 

 

 

Pressemitteilung des SkF Ibbenbüren e.V. vom 27.01.2020

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

zum Seitenanfang

 

 

 

 

...und immer sind da Spuren deines Lebens! 

Wir trauern um unseren ehemaligen Geschäftsführer und Kollegen

          Ludger Börgermann

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Der Sozialdienst katholischer Frauen Ibbenbüren (SkF) dankt seinem langjährigen Geschäftsführer. Viele Entwicklungen in der Zeit von 1993 bis 2013 sind untrennbar mit seinem Namen verbunden.

Sein besonderes Steckenpferd war die Jugendhilfe, die er stets mit Weitblick gestaltet und begleitet hat. Die Entwicklung des Adoptions- und Pflegekinderdienstes war für Ludger Börgermann eine Herzensangelegenheit. 

Den Aufbau des Sozialkaufhauses an der Klosterstraße hat er als sinnvolle und notwendige Ergänzung zu den Beratungsangeboten des SkF verstanden und umgesetzt - mit  der Tafel, der Suppenküche, dem Haushaltswarenlädchen, den Bereichen Möbel und Kleidung sowie dem Sozialpunkt.

Menschen in Armutssituationen darf es eigentlich nicht geben, lautete die Philosophie Börgermanns. Deshalb hat er sich dafür engagiert, Hilfsangebote zu entwickeln, die einen Beitrag dazu leisten können, die Situation Betroffener nachhaltig zu verbessern.

In seinem Ruhestand hat er diese Fähigkeiten in die Arbeit der von ihm mitbegründete Bürgerstiftung eingebracht und die Kooperation mit dem SkF bei den Angeboten für Kinder mit besonderem Förderbedarf und den Angeboten für ältere Menschen immer im Blick gehabt.

Unser tiefes Mitgefühl gilt seiner Ehefrau Maria, seinen Kindern und deren Familien.

 

 

 

 

 

Rosi Giesbert

Vorsitzende

Barbara Kurlemann

Geschäftsführerin

Kathrin Dörenkämper

Mitarbeiter*innenvertreterin

 

 

 

 

zum Seitenanfang

 

 

 

 

Ibbenbürener Volkszeitung (27.08.2019)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wir danken der Ibbenbürener Volkszeitung für die Bereitstellung dieses Zeitungsartikels.

 

 

 

 

zum Seitenanfang

 

 

 

 

Ibbenbürener Volkszeitung (22.05.2019)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wir danken der Ibbenbürener Volkszeitung für die Bereitstellung dieses Zeitungsartikels.

 

 

 

 

zum Seitenanfang

 

 

 

 

Pressemitteilung des SkF Ibbenbüren e. V. vom 12.07.18

 

 

 

 

 

Zu Besuch beim Imker

 

 

Sommeraktion für Ehrenamtliche bei „Wir für Kinder“

 

 

 

 

 

 

 

 

Der Nachmittag begann schon mit einer interessanten Führung im Ibbenbürener Stadtmuseum. Doch das sollte noch nicht alles sein.

Bei herrlichem Sommerwetter trafen sich anschließend ca.50 Ehrenamtliche des Präventionsprojektes „Wir für Kinder“  im wunderschönen Naturgarten des Imkerehepaares Pliet in Ibbenbüren. Der  Sozialdienst kath. Frauen e.V. und die Bürgerstiftung Tecklenburger Land luden dort zu einer geselligen Runde bei Kaffee und Kuchen ein, um Danke zu sagen. Ein Dankeschön an all die Freiwilligen, die mit viel Engagement, Zeit und vor allem Freude, Kinder in belasteten Situationen in Grundschulen und Familienzentren begleiten und fördern.

 

 

 

 Die Projektleiterin Ursula Beyer begrüßte alle Mitarbeiter/Innen von „Wir für Kinder“ recht herzlich, ganz besonders die Gastgeber Beatrix und Reinhold Pliet, die nun bei einem Rundgang durch den Garten einiges zu dem Leben der Bienen erzählen konnten. „Ohne Bienen gäbe es schon heute manche Obst- und Gemüsesorten nicht mehr und deutlich weniger Blumen. Es ist wichtig, dass auch wir unsere Gärten insektenfreundlich gestalten sollten“, so erklärten die Gastgeber. Die Imkerei erfreut sich gerade großer Beliebtheit, umso mehr freuten sich die Gäste über ein kleines Geschenk: eine Kostprobe des selbst hergestellten Honigs und eine Lavendelpflanze für den eigenen Garten. Alles in allem war es ein gelungener, schöner Sommernachmittag in fröhlicher und entspannter Atmosphäre und anregenden Gesprächen.

Seit 2011 gibt es das Projekt „Wir für Kinder“ in Ibbenbüren und dem Tecklenburger Land. Derzeit unterstützen 82 aktive ehrenamtliche Coaches in 17 Grundschulen und 5 Familienzentren einzelne Kinder oder in kleinen Gruppen. Vorlesen, Unterrichtsstoff nacharbeiten, bei den Hausaufgaben helfen, spielen, basteln, oder bei diversen Aktionen unterstützen, gemeinsam Kinder auf die Schule vorbereiten, da sein und zuhören ! All das leisten die Coaches, die zuvor gut vorbereitet und qualifiziert wurden,  zwei  bis fünf  Stunden in der Woche. Inzwischen gibt es auch ergänzende Angebote im Bereich Sport, Werken und Technik, Kochen und Backen.

Weitere Infos zum Projekt „Wir für Kinder“ auf www.skf-ibbenbueren.de oder www.buergerstiftung-tecklenburgerland.de und direkt bei der Projektleiterin Ursula Beyer. 05451/ 968616 beim Skf, Oststr. 39

 

 

 

 

zum Seitenanfang

 

 

 

 

Wochenblatt für Landwirtschaft und Landleben (29/2018)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wir danken dem Wochenblatt für Landwirtschaft und Landleben für die Bereitstellung dieses Zeitungsartikels.

 

 

 

 

zum Seitenanfang

 

 

 

 

Ibbenbürener Volkszeitung (24.05.2018)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wir danken der Ibbenbürener Volkszeitung für die Bereitstellung dieses Zeitungsartikels.

 

 

 

 

zum Seitenanfang

 

 

 

 

Pressemitteilung des Kepler-Gymnasiums von März 2018

 

 

 

 

 

Tafel-Sammelaktion des Kepler-Gymnasiums

 

 

 

 

 

In der letzten Woche war es wieder soweit. Vom 12.3 bis zum 16.3. haben Schülerinnen und Schüler, Eltern und Kolleginnen und Kollegen haltbare Lebensmittel für die Tafel in Ibbenbüren gesammelt. Im Vorfeld wurde die gesamte Schulgemeinschaft durch Plakate aus den Stufen 7 und 9, Flyer und Elternbriefe über die bevorstehende Aktion informiert. Das Motto war auch in diesem Jahr „Blick über deinen Tellerrand!“
Nach einer Woche konnten viele gut gefüllte Kisten an die Mitarbeiter des Vereins „Ibbenbürener Tafel im SkF Ibbenbüren“ (Sozialdienst katholischer Frauen) übergeben werden.

 

 

 

„Die Empfänger der Spenden werden sich vor Ostern sicherlich über die bei der Kepler-Sammel-Aktion zusammengetragenen Produkte freuen!“, so die für das Tafel-Projekt verantwortliche Lehrerin Sigrid Kleinemeier. Solidarisches Denken und Handeln hat an der Schule seinen Platz im Alltag! Ein herzlicher Dank gilt allen Beteiligten!

 

 

 

 

 

Wir danken dem Kepler-Gymnasium für die Bereitstellung der Pressemitteilung.

 

 

 

 

zum Seitenanfang

 

 

 

 

Ibbenbürener Volkszeitung (17.03.18)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wir danken der Ibbenbürener Volkszeitung für die Bereitstellung dieses Zeitungsartikels.

 

 

 

 

zum Seitenanfang

 

 

 

 

Publik Forum (09.03.18)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wir danken derZeitschrift "Publik Forum" für die Bereitstellung dieses Zeitungsartikels.

 

 

 

 

zum Seitenanfang

 

 

 

 

Pressemitteilung des SkF Ibbenbüren e. V. vom 19.03.18

 

 

 

 

 

„Tag der offenen Tür im SkF – Sozialkaufhaus – ein Kaufhaus mit Mehrwert“

Davon kann sich die Bevölkerung aus Anlass „Ibbenbüren brummt“ am Sonntag, 8. April 2018 zwischen 13 und 18 Uhr überzeugen. Ehrenamtliche und hauptamtliche MitarbeiterInnen erklären gerne die einzelnen Abteilungen des Sozialkaufhauses.

 

 

 

Durch Spenden aus der Bevölkerung ist es möglich, ein breites Warenangebot zu bieten. Viele Freiwillige präsentieren die eingegangenen Spenden ansprechend. Für kleines Geld ist hier für Menschen mit geringem Einkommen der passende Schreibtisch, die fehlenden Kaffeetassen oder die Sommerjacke in der Lieblingsfarbe zu bekommen.

Interessierte BürgerInnen haben an diesem Tag die Möglichkeit, sich über die vielfältigen praktischen Hilfen zu informieren. Stöbern und Einkaufen in den Bereichen Bekleidung, Haushaltswaren sowie Möbel ist erwünscht.

An diesem Tag wird auch über Abläufe und Vorgehensweisen der Tafel durch MitarbeiterInnen der Tafel Ibbenbüren informiert.

Der Betreuungsverein des SkF Ibbenbüren beantwortet ebenfalls gern Ihre Fragen.

In der Suppenküche wird in diesem Jahr neben Kaffee, Kuchen und Bratwürstchen auch (vegetarisches) Fingerfood anderer Kulturen angeboten.

Der Erlös dieses Tages der offenen Tür kommt dem Projekt „Altersarmut begegnen“ des SkF, Ibbenbüren eingesetzt.

Anschrift und Öffnungszeit

Klosterstrasse 21, 49477 Ibbenbüren (im Gebäude „Alte Honigfabrik“)

Sonntag, 8. April von 13 – 18 Uhr

 

 

 

 

zum Seitenanfang

 

 

 

 

Ibbenbürener Volkszeitung (05.03.2018)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wir danken der Ibbenbürener Volkszeitung für die Bereitstellung dieses Zeitungsartikels.

 

 

 

 

zum Seitenanfang

 

 

 

 

Ibbenbürener Volkszeitung (27.12.2017)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wir danken der Ibbenbürener Volkszeitung für die Bereitstellung dieses Zeitungsartikels.

 

 

 

 

zum Seitenanfang

 

 

 

 

Ibbenbürener Volkszeitung (11.12.2017)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wir danken der Ibbenbürener Volkszeitung für die Bereitstellung dieses Zeitungsartikels.

 

 

 

 

 

 

 

| Kontakt | Impressum | zum Seitenanfang |